Facebook & Co. für Feuerwehren

Seminar: Social Media in der Feuerwehrpraxis |

Modernes Medium

Zu eigenen Aktivitäten im Internet hat die Feuerwehr keine Alternative: Kein Medium ist so schnell, kein Kanal ist derart kostengünstig. Und wer ernsthaft um Jugendliche und junge Erwachsene wirbt, kommt erst recht nicht an sozialen Netzwerken und Smartphones vorbei. Dabei spielt es auch keine Rolle, was der Leiter der Feuerwehr oder der Bürgermeister ganz persönlich davon hält: Am Ende ist das Mitwirken bei Facebook und Co. eine Frage der fachlichen Abwägung. Es gibt strategische, inhaltliche und rechtliche Gesichtspunkte, deren Berücksichtigung den Umgang mit neuen Medien zu einem leistungsfähigen Instrument machen.

Wir ordnen am Beispiel von Facebook und eigenen Internetseiten ein, welche Möglichkeiten, Chancen und Risiken Social Media hat und wie Sie diese erkennen und - je nachdem - eindämmen oder ausbauen.

Teil der Öffentlichkeitsarbeit

Wir besprechen Mechanismen zur wirksamen Kontrolle von Social Media Angeboten und zeigen, wie Social Media wirksam in die aktive Information und Warnung der Bevölkerung eingebunden werden kann.

ACHTUNG: Social Media ist ein Teil im strategischen Medienmix einer Feuerwehr. Dieses Seminar setzt strategische oder handwerkliche Fähigkeiten der Teilnehmer voraus. Wir empfehlen als Voraussetzung zu diesem Seminar den Besuch unseres Seminars „Grundlagen der Öffentlichkeitsarbeit“, da hier grundlegende konzeptionelle Voraussetzungen, um überhaupt wirksame Öffentlichkeitsarbeit zu machen, erläutert werden.